21 Mai 2015

Ein bisschen Glück und ein ganz feiner Blaubeer Joghurt Gugelhupf mit Zitronenglasur und Kokosraspeln

-- Wort zum Tag -- 

Wir verpassen unsere Bahn, stehen im Stau, im Radio laufen nur blöde Lieder und draußen regnet es auch noch in Strömen. Der Joghurt landet auf dem neuen Shirt statt im Mund, im Supermarkt ist das Pastafach leer, und Nutella gibt es auch keine mehr. Wir lassen uns den Tag durch die kleinsten Dinge vermiesen. Wir fühlen uns selbst in unserer Haut nicht wohl und versuchen durch nur alle erdenklichen Maßnahmen diese Situation zu ändern. Mehr oder weniger erfolgreich, den wie so oft verkrampfen wir uns und nichts wird so, wie man es sich gewünscht hat. Eher im Gegenteil. Wir wollen immer glücklicher sein, als die Anderen. Das Problem an dem Ganzen ist nur, dass wir diese “Anderen” oft für viel glücklicher halten, als sie tatsächlich sind. Wir haben alle unser ganz eigenes Päckchen zu tragen. Jeder ganz für sich allein.

Ein kleines Päckchen hab ich heute auch für euch. Allerdings ein kleines Päckchen voller Kuchenglück, das in Form dieses zauberhaften Sommerkuchens auf euch wartet. Schaut selbst...



Für eine 24 cm 
Ø Gugelhupfform:

550 g Joghurt
550 g Mehl
300 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
150 g Blaubeermarlmelade
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
4  Eier
200 g Butter 


150 g Puderzucker
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
2 EL Kokosraspeln

Die Gugelhupfform gut fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Dann die Butter mit Zucker und Salz verquirlen. Anschließend die Eier einzeln unterrühren. Backpulver und  Mehl miteinander vermischen. Vanilleextrakt und Joghurt vermischen und dann abwechselnd mit der Mehlmischung zur Eiercreme geben, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Teig in die Form geben und die Marmelade mit einem Löffel unter den Teig ziehen. Auf mittlerer Schiene für etwa 60 Minuten backen. 
Den Kuchen für 20 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann stürzen. Aus Puderzucker und Zitronensaft eine Glasur herstellen, über den Kuchen geben und mit Kokosraspeln bestreuen.



Habt einen schönen Abend.

Liebst,
MissFredaSofie♡

1 Kommentar:

  1. Sehr schön geschrieben und oft so zutreffend... Das Rezept hört sich richtig lecker an, da bekomme ich direkt wieder hunger ;)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen