19 Mai 2015

Schmuddelwetter gibt's nicht nur im Norden: Thailandische Kokossuppe mit Lemongrass & Hähnchen

Manchmal habe ich das Gefühl, wir haben hier April und nicht Mai. Oder Februar. Mindestens. Okay, ich geb's ja zu, kann auch gut sein, dass ich momentan vom allzu sommerlichen Bodenseewetter dezent verwöhnt bin. 26°C, strahlend blauer Himmel, wo das einzig weiße darin die Flugzeugspuren sind, das Rauschen des Sees, eine fancy Rhabarberschorle in der Hand. Äh ja. Ist irgendwie nicht mehr soviel davon übrig geblieben. Die Maskerade des heutigen Tages gleicht eher so 7.2 von Harry Potter. Düster bis zum geht nicht mehr, kalter Wind und Regen. 


Aber: Gibt ja keinen Tag, der sich nicht irgendwie retten lässt. Und wie sollte es auch anders sein, gibt es heute was feines gegen Schmuddelwetter-Laune. Das kleine Süppchen heizt mit ein bisschen Chili ordentlich ein und schmeckt durch einen Hauch Kokos und Limette herrlich frisch nach Sommer. Also, ran an die Kochtöpfe und schwingt die Löffel, macht es euch auf der Couch gemütlich und zählt eingekuschelt die Regentropfen auf der Scheibe.




Zutaten für 4 Portionen (oder 2 sehr hungrige Menschen):


500 ml Kokosmilch
500 ml Gemüsebrühe
2 StangenZitronengras
4 EL grüne Currypaste
ein daumengroßes Stück Ingwer
2 rote Chilischoten
500 g Hähnchenfilet
150 g Champignons

4 Frühlingszwiebeln
3 Möhren


Saft einer halben Limette
Thaibasilikum
eine Prise Zucker
als Einlage, wer möchte: Reis oder Reisnudeln


Den Ingwer schälen und mit einem scharfen Messer in sehr fein hacken. Das Zitronengras gründlich mit kaltem Wasser abspülen. Anschließend die Enden mit einem Fleischklopfer bearbeiten, bis diese weich sind, damit das Aroma besser abgegeben werden kann.
Die Brühe zusammen mit der Kokosmilch und der Currypaste in einen großen Topf geben und erhitzen. Im Anschluss Zitronengras und Ingwer dazugeben und alles 10 bis 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Chilischoten halbieren und in feine Stückchen schneiden. Das Hähnchenfilet in kleine, mundgerechte Würfel schneiden. Dann die Champignons, Frühlingszwiebeln und die Möhren in feine Scheiben schneiden und zur Suppe geben. Die Suppe noch einmal 15 - 20 Minuten köcheln lassen, und dann das Zitronengras aus der Suppe entfernen. Mit Limettensaft und Zucker abschmecken und mit Thaibasilikum garnieren.




Ich wünsch' euch was!

Liebst,
MissFredaSofie♡

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen