05 September 2014

Der Spätsommer lässt grüßen. Heute mit kleinen Blätterteigtartes mit Apfel, Karamell und Walnuss

Irgendwie macht mich der Spätsommer immer etwas nachdenklich und melancholisch. Wenn ich mit meiner Tasse Lieblingstee am Fenster sitze und so in den Regen gucke, dann komm ich mir manchmal total alt vor. Aus irgendeinem Grund steigt dann so ein Gefühl in mir auf, was ich alles schon erlebt habe und wie sehr ich doch im letzen Jahr gealtert bin. Ich glaube, das liegt mitunter am Abitur. Vorher war man immer noch auf eine Art und Weise „Kind“, und nun? Ist man wie ein kleiner Vogel aus dem Nest geplumst und sitzt leicht benommen am Boden, ohne genau zu wissen, was eigentlich passiert ist. Manchmal wünsche ich mir dann die Zeit zurück, in der man sich noch um nichts zu sorgen brauchte.


Wo die schwierigste Entscheidung war, ob man sich nun das Fahrrad oder die tolle Puppe zum Geburtstag wünscht. Stundenlang darüber nachgegrübelt hat, warum man eigentlich keine Gummibärchen und Kekse zum Frühstück essen soll (dabei schmecken die doch so gut). Das Nutella-Glas heimlich aus der Küche stibitzt hat, um den Eltern zu beweisen, dass man es doch mit einem Löffel leer essen kann – und danach mit Bauchschmerzen auf dem Bett zu liegen. Hachja. Meine Kindheitserinnerung zum Spätsommer, gilt nach wie vor dem Duft von Frischgebackenem mit Äpfeln aus dem eigenen Garten. Und da ich heute mal wieder das Gefühl habe, zu erwachsen zu sein, gibt’s was Süßes zum Frühstück. So.


Blätterteigtartes mit Apfel (für etwa 8-9 Stück):

1 Rolle frischen Blätterteig
3-4 kleine Äpfel
3 EL brauner Zucker
2 EL Zuckerrübensirup
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
1 Handvoll Walnüsse
5 EL Karamellcreme (z.B. Bonne Mamam)

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, ein Muffinblech mit Butter ausfetten. Den Blätterteig ausrollen, und kleine Kreise (ca. 7-8cm Durchmesser) ausstechen, in die Form legen und den Boden mit einer Gabel leicht einstechen. Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden.


Dabei die frisch geschnittenen Stücke in eine kleine Schale geben und mit dem Zitronensaft mischen, damit sie nicht braun anlaufen. Die fertigen Würfel mit dem Zucker und dem Rübensirup mischen, 10 Minuten ziehen lassen. Die Apfelstücke gleichmäßig auf die Tartes verteilen und im Backofen für etwa 15 Minuten goldbraun backen. Mit Karamellcreme beträufeln und mit Walnüssen garnieren.



Ich wünsche euch einen wunderbaren Freitag und den tollsten Start ins Wochenende!

Habt es fein,
MissFredaSofie♡

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen