12 November 2014

{ Hello Autumn } Eine Knusper Quiche mit Gorgonzola und Birnen. Getoppt mit hausgemachten Röstzwiebeln und Bacon.

Also eigentlich sollte es heute um einen total saftigen Orangenkuchen gehen. Mit Zimt, Karamell, Kardamom und allem Drum und Dran. So ein richtiger Herbst Kracher halt. Ich hatte schon alles vorbereitet: Grundrezept für einen Rührkuchen nach meinen Wünschen verändert, ein bisschen herbstliche Deko gesammelt, Orangen eingekauft. Kann also nichts mehr schief gehen. Jaaaah, denkste. Eigentlich sollte ich auch jetzt im Zug sitzen und gemütlich durch halb Deutschland reisen. Tja, die Dinge laufen manchmal ganz fix anders, als man es denkt. Arghh! Ich kann so nicht arbeiten.


Der nicht fahrende Zug ist auch der Grund für das heutige Rezept, dass eigentlich auch schon bis zum 9. veröffentlicht sein sollte, um noch schnell an der "ichbacksmir"- Aktion teilzunehmen. Tja, das war wohl nix. Da ich also statt Zug mit Bus (jippijajey) durch Deutschland cruise und der dummerweise nicht ganz früh morgens fuhr, musste schnell nochmal ein frühes Mittag her. Hier kommt also meine fixe Quiche, für alle Frühmittagsesser, Spätaufsteher und Schnellmacher.


Für den Teig (Springform 18cm):


200 g Mehl
100 g Butter (zimmerwarm)
1 Prise Salz
etwas Wasser


Alle Zutaten (entweder mit der Hand oder mit den Knethaken des Rührgerätes) zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte schön geschmeidig sein und sich gut ausrollen lassen, so wird er später schön knusprig. Ist das noch nicht der Fall, einfach ein bisschen mehr Wasser hinzufügen. Eine Springform mit 18cm Durchmesser fetten. Den Teig ausrollen und einen Kreis für den Boden zurecht schneiden, den übrigen Teig zu einer Rolle formen, um den Rand legen und hoch ziehen. Gut andrücken, damit nachher nichts von der Füllung ausläuft.



Für die Füllung:

2 reife Birnen (am besten Williams)
150 g Gorgonzola
1 EL Schmand
3 Eier
2 EL Mehl

1 kleine Zwiebel & 2 EL Mehl
3 EL Butter

Salz, Pfeffer
4 Scheiben Bacon (oder mehr, je nach gusto)

Für die Füllung die Birnen heiß abwaschen, entkernen und in ganz feine Würfel schneiden. Wer mag, kann sie auch noch schälen, ich mochte den leicht herben Geschmack der Schale. Den Gorgonzola klein schneiden und in einer Schüssel zusammen mit dem Schmand, den Eiern und dem Mehl verquirlen. Die Birnenstückchen dazu geben und die Füllung auf den Teig geben. Für etwa 25 Minuten im Backofen goldbraun backen.



Wenn du noch nicht genug lecker hast, dann machst du dich in der Zwischenzeit an dem Bacon und der Zwiebel zu schaffen. Für die selbstgemachten Röstzwiebeln die Zwiebel von der Haut befreien und in feine Streifen schneiden. Das Mehl in eine kleine Schüssel geben und die Zwiebelstücke großzügig darin wenden. Die Butter in der Pfanne erhitzen, die Zwiebel dazugeben und goldbraun frittieren. Auf einem Küchenkrepp abtropfen und erkalten lassen. Den Bacon in der Pfanne knusprig anbraten und ebenfalls abtropfen lassen. Wenn eure Küchenuhr nun unaufhaltsam piept, dürft ihr die Quiche aus dem Ofen nehmen und mit Röstzwiebeln und Bacon beschmeißen. Mahlzeit!



Ich wünsch' euch einen schönen Tag ihr Lieben.
MissFredaSofie♡

1 Kommentar:

  1. Wie gut sich das anhört - da hat sich der nichtfahrende Zug wenigstens für uns gelohnt ;)

    Liebst,
    Tamara

    AntwortenLöschen