27 Februar 2015

Blitzschnelle Maracuja Streusel Muffins. Falls du mal wieder nur Mehl, Eier und Zucker im Haus hast.

Hatte mal wieder einen von diesen Tagen, wo man am liebsten im Bett bleiben möchte. Katzenwäsche anstatt Duschzeit, weil man lieber 4 Mal mit den Patschepfoten auf die Schlummertaste gedrückt hat. Grad noch so den Bus bekommen, während man bemerkt, dass man zwar den Thermobecher in der Hand hält, allerdings vergessen hat, den Kaffee aus der Kanne in den Becher zu füllen. Meisterleistung, High Five drauf. 


Anschlussbus hatte auch noch Verspätung, also eben zu der horrend teuren amerikanischen Kaffeekette rein, um wenigstens noch wach werden zu können. Auf Kaffee hatte ich mittlerweile auch keine Lust mehr – naja, dann halt Kakao. Natürlich wieder übervoll, also brav in die Schlange gestellt und am Handy rumgespielt. Als ich dran war, meinte ich zu Mister Coffeeshop mit Strahlegrinsen: „Moin, n großen Kakao, bitte“. „Guten Morgen! Meinen Sie unseren Premium Hot Chocolate Grande with extra Choco Splits?“ JA GENAU DEN MEINE ICH. „Ja, darf es denn mit Sahne, ohne Sahne oder mit Soja Milch sein? Möchten Sie einen extra Shot hot Espresso dazu??“ Arghrgh.


Als er mich dann nach meinem Namen fragte war mein Nervenkostüm schon dezent instabil. Der Typ hat auch mal wieder nicht gerafft, dass ich „Freda“ heiße. Also bin ich nun die Freiya mit dem weiß-grünen Hipsterbecher in der Hand. Auch gut.
Nachdem ich endlich zu Hause war, hatte ich natürlich nicht die geringste Motivation mehr, einkaufen zu gehen. Heute kam aber die extreme Lust zu backen auf. Preisfrage: Was kann man aus Mehl, Eiern, Butter und Zucker machen? Achja, bisschen Backpulver und Saft war auch noch da. Na?



Und weil das hier wirklich ein Notfall Rezept für den unangemeldeten Kaffeebesuch ist, kannst du auch einfach jeden anderen Saft nehmen, der dir schmeckt. Oder du nimmst Milch und wirfst ein paar Schokostückchen rein. Oder Smarties. Oder Nüsse. Feel free!

Zutaten für etwa 24 Muffins:

300 g Mehl
280 g Zucker
4 Eier
150 ml Pflanzenöl oder 120 g Butter
150 ml Maracujasaft
1 Päckchen Backpulver

Streusel:

120 g Mehl
80 g Zucker
50 g Butter

Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Teig zuerst alle trocknen Zutaten gut miteinander vermischen. In einer zweiten Schüssel die Eier mit Öl und Maracujasaft vermischen und in zwei Schüben zu der Mehlmischung geben. Alles gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Für die Streusel alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes (oder mit den Händen) zu Streuseln verarbeiten. 
Den Muffinteig in die Papierförmchen (ca. 1/3) geben und mit Streuseln bestreuen. Im heißen Backofen für etwa 20 Minuten goldbraun backen.



Habt einen feinen Start ins Wochenende,
MissFredaSofie♡

Kommentare:

  1. Mal abgesehen von deinem beschhhheidenen Morgen..ich mag deinen Schreibstil unheimlich. Man versinkt im völligen Kopfkino.
    Und mit deinem Notfall Rezept hast du voll meinen Geschmack getroffen :D
    Ich habe meist nicht mehr zuhause, wenn ich backen will, Sonntags ;) :D<3

    sehr geiler Post!
    liebe Grüße,
    Juuule von www.feuer-fangen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Rezept, es muss nicht immer aufwendig sein und auch die einfachen Rezepte sind oftmals schon perfekt. Ich mache auch am Liebsten Muffins aus allem, was ich zu Hause finden kann, Milch wird dann gerne mal gegen Joghurt getauscht und Butter gegen Öl und es schmeckt immer. Maracuja mag ich sehr gerne, daher werde ich mich jetzt mal auf die Suche nach einem Saft machen, Sweden's Supermärkte sind da leider etwas eingeschränkt.

    //Valérie
    www.globalspicedblog.tumblr.com

    AntwortenLöschen
  3. Muss ich mir als Notfallrezept merken, bei mir gibt's sonst immer Biskuitroulade.
    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

    Lexi

    AntwortenLöschen