20 August 2014

Noch ein Sommerkuchen oder Schokoladenbisquit mit dekadenter Schokoladencreme und Schokoladenguss mit frischen Früchten. Schokoladenhimmel pur!

Egal, auf welchem Blog ich mich umschaue – überall wird es spätsommerlich herbstlich. Da werden Quiches mit karamellisierter Birne gebacken, Pflaumen geerntet und sogar die ersten herbstlichen Suppen gekocht. Und ich? Ich habe vor gefühlten drei Stunden erst den Status der Bikini-Figur erreicht, meine Sonnenbrille rausgeholt und kratze mir angesichts der Tatsache, dass bald schon wieder Herbst ist, relativ verdutzt die Birne. Irgendwie fühle ich mich also wahnsinnig schlecht auf den Jahreszeiten Umschwung vorbereitet. Als so ziemlich letztes Andenken an den Sommer gibt es also heute nochmal eine Torte. Bisschen Nachsicht meine lieben Zuckerschuten, sind auch ein bisschen Kalorien mit im Spiel. (Na wenigstens hab ich es geschafft, mich farblich schon etwas auf’s Herbstkonzept vorzubereiten: Ein Glück ist die Schokolade braun!) Bevor ich weiter rumjammere, dass ich noch keine Ahnung habe, wie ich das Herbstthema hier direkt umsetzen soll, lasse ich euch noch schnell das Rezept für diese leckere Schokoladenbisquittorte mit Schokoladencreme und frischen Sommerfrüchten da, zack.


Schokoladen-Biskuit (für eine 18 cm Springform):

4 Eier
200 g Butter
200 g Zucker
160 g Mehl
40 g Backkakao
1 Tütchen Backpulver
50 ml Milch


Frosting:

200 g Frischkäse
200 g Sahne, kalt
20 g Puderzucker
1 Tütchen Sahnesteif
125 g Zartbitterschokolade

Creme, Guss und Dekor:

200 g Sahne, kalt
20 g Puderzucker
125 g Zartbitterschokolade
250g Zartbitterschokolade
frische Früchte (z.B. Kirschen, Brombeeren, Johannisbeeren…)


Da ich habe eine Torte mit vier Bisquitschichten gebacken habe, habe ich das Bisquitrezept verdoppelt und zwei Springformen á 18 cm damit befüllt (Frosting und Dekor sind ebenfalls für eine vierschichtige Torte gedacht). Den Backofen auf 190° Umluft vorheizen. Die Böden zweier 18 cm Springformen mit Backpapier auskleiden, fetten und mit Mehl ausstäuben. Die Butter und den Zucker mit dem Handmixer schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren, dann die Milch hinzugeben. Zum Schluss das Mehl, den Kakao und das Backpulver dazu sieben und ebenfalls unterrühren. Den Teig auf beide Formen verteilen und glatt streichen. Auf mittlerer Schiene für etwa 45 Minuten backen lassen. Mithilfe der Stäbchenprobe prüfen, ob das Biskuit fertig ist. Die Kuchen auf Gitter stürzen und das Backpapier abziehen, vollständig auskühlen lassen.


Die Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen und leicht abkühlen lassen. Die kalte Sahne zusammen mit dem Frischkäse, Sahnesteif und Puderzucker in eine Schüssel geben und glatt rühren. Die geschmolzene Schokolade hinzugeben und alles cremig aufschlagen. Einen Teil der Schokoladen Creme auf dem ersten Biskuitboden auftragen und verstreichen. Den zweiten Boden bestreichen, aufsetzen und leicht andrücken. Mit den restlichen Böden ebenso verfahren. Für die Creme die Schokolade schmelzen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Die kalte Sahne steif schlagen und den Puderzucker langsam einsieben. Die Schokolade schnell unterziehen und die Torte mit der Creme einstreichen. Die Torte für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit für den Guss die restliche Schokolade schmelzen. Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und mittig mit der geschmolzenen Schokolade übergießen. Mit den frischen Früchten dekorieren und den Schokoladenguss erkalten lassen.


Ich wünsch' euch noch eine schöne Woche und tolle (Spät-) Sommertage!

Liebe Grüße,
MissFredaSofie♡

1 Kommentar:

  1. Wie kommst du auf die Idee mich um 23.40 Uhr noch so hungrig zu machen. Dein Schokotraum ist ja fantastisch ♥
    Die Fotos sind wirklich toll!

    AntwortenLöschen