29 Juli 2014

Bruschetta in zwei leckeren Sommervarianten: Pulled Pork mit getrockneten Tomaten und Cantaloupe Melone mit Feta

„Bruschetta“. Ich glaube, dass ist wieder ein Begriff, der deshalb in die internationale Küche eingeführt wurde, um das italienische Lebensgefühl „La dolche vita“ möglichst über den kompletten Globus zu verstreuen. Naja, gut, seien wir mal ehrlich: „Geröstetes Weißbrot mit Knoblauch, Olivenöl und Tomaten (oder wonach euch sonst gelüstet)“ ist erstens viel zu lang und klingt zweitens auch nicht ganz so fancy. Fakt ist allerdings, dass die Meisten bei der Zubereitung dieser kleinen Antipasti relativ wenig Entwicklungsspielraum vorweisen. Heißt im Klartext: Brot in Olivenöl und Knoblauch anbraten, in Essig marinierte Tomaten drauf und fertig. Keineswegs möchte ich diese Grundform verurteilen – zumal ich sie selbst ganz schmackhaft finde und in dem bekannten italienischen Schnellrestaurant oft als Vorspeise bestelle. Heute aber mal eine andere Betrachtungsweise, einmal sommerlich frisch und einmal etwas amerikanisch-italienisch angehaucht – perfekt für den nächsten Grillabend oder als Snack!


Pulled Pork Bruschetta mit getrockneten Tomaten:

8 Scheiben Weißbrot
4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
3 EL getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
5 EL Pulled Pork (gibt es mittlerweile vorgegart im Supermarkt von Tulip, ansonsten hier ein Rezept)
Salz, Pfeffer
frisches Basilikum


Die Knoblauchzehen schälen, in dickere Scheiben schneiden und die Weißbrotscheiben damit einreiben. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Knoblauchscheiben hinzugeben und das Brot darin von beiden Seiten goldbraun und knusprig anbraten. Die fertigen Scheiben auf ein Küchenpapier legen, damit das überschüssige Öl aufgesaugt wird und komplett abkühlen lassen. Inzwischen den Belag vorbereiten. Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen lassen, in feine Stücke scheiden. Das Pulled Pork in dünne Streifen ziehen, mit den Tomaten vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend auf die Brotscheiben verteilen und mit Basilikum anrichten.


Melonen Feta Bruschetta: 

8 Scheiben Weißbrot
4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
4 EL klein geschnitte Würfel von der Cantaloupe Melone
5 EL klein gebröselten Feta
Salz, Pfeffer
frisches Basilikum


Die Knoblauchzehen schälen, in dickere Scheiben schneiden und die Weißbrotscheiben damit einreiben. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Knoblauchscheiben hinzugeben und das Brot darin von beiden Seiten goldbraun und knusprig anbraten. Die fertigen Scheiben auf ein Küchenpapier legen, damit das überschüssige Öl aufgesaugt wird und komplett abkühlen lassen. Den Feta mit den Melonenwürfeln in einer kleinen Schale vermengen und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es etwas erfrischender mag, kann noch etwas frische Minze dazugeben. Das Ganze dann auf die Brotscheiben mit Hilfe eines Löffels anrichten und mit Basilikum garnieren.



Habt es fein!

Liebe Grüße,
MissFredaSofie♡

1 Kommentar:

  1. Das sieht echt lecker aus! Ich reihe mich in die Tomaten-und-Basilikum-drauf-Reihe ein, aber für Inspirationen bin ich ja immer offen :)

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen