11 April 2014

Eine ganz famose Rhabarber-Cheesecake-Tarte mit frischer Bourbon Vanille



Einfach mal in die Sonne legen, einen Erdbeersmoothie - aus frischen Erdbeeren direkt vom Markt – schlürfen und sich es einfach mal gut gehen lassen, bevor die Lernerei für meine Englisch Abitur Prüfung in die finale Runde geht. Aber dafür muss man natürlich auch die nötige Muse haben – und was passt da besser, als in den Lernmarathon ein winziges Päuschen einzulegen. Also stand mein Handy in den letzten Tagen durchgehend auf lautlos, mein Computer war kaum angeschaltet oder hatte auch ganz einfach Urlaub und meine Füße steckten mehr in meinen heißgeliebten Laufschuhen und rannten durch den Wald, als in Kuschelsocken im Bett vor sich hin zu liegen. Kurz gesagt: In den letzten Tagen war ich mal ganz bewusst mal weniger 2.0 und vollkommen 1.0. Im Nachhinein muss ich sagen: Hat sich gelohnt. Ach ja, und so ganz nebenbei ist dann da auch noch dieser ultra-mega-super-deliziöser-innerhalb-von-20 Minuten-aufgegessener Rhabarber-Cheesecake in meiner neuen Lieblings-Tarte-Form entstanden.


Den ersten frischen Rhabarber dieses Jahr, habe ich bei unserem Bio-Markt entdeckt. Sehr aromatisch und einfach nur lecker. Bevor ich euch jetzt aber noch mit weiteren Bildern hinhalte, gebe ich euch jetzt aber erst einmal das Rezept für diese schmackhafte Frühlings-Leckerei!


Aus den Teig Zutaten einen Teig kneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Eine Tarteform mit 28cm Durchmesser fetten. In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen, die Enden entfernen und schälen. Je nach Belieben in Stücke schneiden. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Tarteform damit auslegen. Mit einer Gabel mehrmals in den Boden stechen. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Für die Füllung die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 1 1/2 Vanilleschoten auskratzen und das Mark mit der geschmolzenen Schokolade vermengen. Den Frischkäse mit dem Ei und dem Zucker schaumig aufschlagen. Die Schokoladen-Vanille Mischung dazu geben und weiter rühren. Ganz zum Schluss den Teelöffel Mehl untermischen. Die Cheesecakecreme auf dem Tarteboden verteilen und mit dem Rhabarber belegen.
Die Tarte im vorgeheizten Backofen etwa 35 Minuten backen. Nach Ablauf der Backzeit die Tarte aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. 
Für den Guss 1 Päckchen roten Tortenguss mit 2 Esslöffel Zucker, 150 ml Apfelsaft und 100 ml Wasser aufkochen lassen und anschließend über der Tarte verteilen. Wenn der Guss erkaltet ist, ist die Cheesecake-Tarte sofort genussfertig! 


Liebe Grüße,
MissFredaSofie♡

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen