18 April 2014

Sommerliche Mascarpone Creme mit Himbeeren, Amarettinibröseln und einem Hauch von Holunder. Und ich so Yeah.


Ich glaube ich war noch kein Jahr so gut auf Ostern vorbereitet, wie dieses. Ostereier färben – Check. Kirschblütenzweige vom Kirschbaum gezerrt und mit den Eiern dekoriert – Check. Termin für’s Osterfeuer gemacht, Gummistiefel dafür rausgekramt, um sich dann auf einer matschigen Wiese mit Bratwürstchen zu verköstigen – Check. Die halbe Naschabteilung von Rewe leer gekauft – Check. Ich sag euch, es nimmt so langsam Formen an. Nachdem ich mich dann wieder auf das Wesentliche besonnen hatte und mich nach einem halben Tag endlich aus dem Bett schälte (gibt es für Neujahrsfaulheit eigentlich einen bestimmten Zeitraum oder treten diese Zustände mitunter Mitte April auf?) und mich von meiner Dusche einmal kräftig nass regnen ließ, musste beim mittlerweile mitttäglichem Kaffee erst einmal die neue „LECKER“ gewälzt werden. Wie so oft entdeckte ich schon auf einer der ersten Seiten einen Leckerbissen, den ich natürlich auf der Stelle in meiner Küche fabrizieren musste. Mascarpone küsst Himbeeren und Holunderblütensirup, gekrönt mit Amarettini Keksbröseln. Ja, kann denn so etwas Sünde sein?


Bevor ich nun weiter in meinem Dessertträumchen schwelge, werde ich euch aber noch ganz schnell das Rezept dafür da lassen. Glaubt mir, wenn ich euch sage, dass diese Leckerei selbst die dunkelsten Regenwolken und die schlimmste „Heute-bleib-ich-den-ganzen-Tag-im-Bett-liegen“-Laune vertreibt. Ehrlich jetzt.

Für 6-8 Portionen braucht ihr:

500 g Mascarpone
75 ml Holunderblütensirup
6-7 EL Milch
500 g Schlagsahne
250 g Amarettini
750 g Himbeeren, TK oder frisch



Die Mascarpone, den Sirup und die Milch glatt rühren. Anschließend die Sahne in einem seperaten Gefäß steif schlagen. Die Amarettini Kekse grob zerbröseln und etwa 3 EL zum dekorieren beiseitestellen. 

Die Mascarponecreme und die Sahne vorsichtig miteinander vermischen und dann die Amarettinibrösel und 2/3 der Himbeeren unterheben. Die Creme danach in eine große Schüssel oder direkt in Dessertgläser (wie ihr mögt) füllen. Falls ihr TK Himbeeren verwendet habt, die Creme noch etwa eine Stunde stehen lassen, bis die Himbeeren angetaut sind. Vor dem Servieren die Mascarponecreme mit den restlichen Amarettinibröseln und Himbeeren anrichten.



Liebe Grüße,
MissFredaSofie♡

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen