17 März 2014

Holy moly! Apple Pie im Apfel: Mal ganz anders, aber superlecker!

Mal so ganz realistisch betrachtet ist der Apfel nicht umsonst das Lieblingsobst schlechthin. Rund 15,5 kg Äpfel futtert der Durchschnitts-Deutsche pro Jahr. Nicht schlecht, oder? Und da ich bemerkt habe, dass sich die letzten Posts irgendwie alle um das Herzhafte gedreht haben, kommt jetzt mal wieder was Süßes für Zwischendurch. Oder mal besser ausgedrückt: Der Hingucker auf jeder Kaffeetafel! Ich präsentiere also heute das wirklich leckerlichste, feinste Äpfelchen, welches mir seit langer Zeit zwischen meine Beißer gekommen ist: Apple Pie im Apfel mit Zuckerkruste. Und Zimt. Und Frühlingsstimmung. Und natürlich einem wohligen Gefühl im Bauch, welches sich nach dem ausgiebigen schnabulieren dieser Köstlichkeit in der Magengrube breit macht! Hach...


Zutaten für 2 Apple Pies:

25 g Butter
50 g Mehl
15 g brauner Zucker
1 EL Wasser

2 Äpfel (z.B. Granny Smith)
1 EL Zitronensaft
2 EL brauner Zucker
1 EL braunen Zuckerrübensirup
½ TL Zimt, gemahlen

Puderzucker zum Bestäuben


Die Butter mit dem Mehl, dem Zucker und dem Wasser zu einem Mürbteig verkneten. Anschließend in Frischhaltefolie wickeln und etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse mit einem Entkerner entfernen. Danach mit einem scharfen Messer das restliche Fruchtfleisch des Apfels entfernen - diesen also bis auf einen schmalen Rand komplett aushöhlen. Das Fruchtfleisch sofort in eine kleine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft vermischen, damit es nicht braun wird. Den braunen Zucker, den Zuckerrübensirup und den Zimt hinzugeben und alles gut vermengen. Die Füllung wird nun in die ausgehöhlten Äpfel gegeben.


Den Mürbteig etwa 3 mm dick ausrollen und in Streifen schneiden. Diese dann gitterförmig über den Apfel legen und die Länge der Größe der Öffnung entsprechend kürzen. Die Äpfel dann im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


Ich wünsch' euch einen tollen Wochenstart!

Liebe Grüße,
MissFredaSofie

1 Kommentar:

  1. Wow, das hört sich super lecker an! :)
    Tolle Idee probier ich auf jedenfall aus!!!!!

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen