30 März 2014

Haddu Möhrchen? Nein. Hab was Besseres: Möhrchenkuchen!

Es ist mal wieder soweit. Ich stehe mit mehlbepuderter Nase und Glücksgefühlen in der Küche. Warum? Wegen ihm. Dem saftigsten, leckersten Möhren-Orangen-Kuchen, auf den sogar der Osterhase selbst neidisch werden würde. Durch die Küche zieht ein zarter Duft von frisch ausgepressten Orangen, in der Kopfnote ein wenig Zitrone und ein Hauch von weißer Schokolade in der Creme. Nachdem ich diesmal zu dem Entschluss gekommen bin, dass weniger manchmal wirklich mehr ist, habe ich beschlossen auf übermäßige „Food-Props“ (man könnte auch sagen: Allerlei Accessoires, die Blogger sinnlos und in großen Mengen für ihre Food-Shoots ansammeln, aber das würde die Sache an sich entzaubern und gehört also so nicht hier her) zu verzichten. Denn dieser Kuchen ist dermaßen deliziös und fein im Aussehen, dass er mehr gar nicht braucht. 



Für einen 24 cm Ø Gugelhupf:

6 Eier 
380 g Möhren
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Butter
330 g Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
100 g gemahlene Mandeln
1 Bio-Orange
1 Fläschchen Zitronenaroma 


200 g Frischkäse
30 g weiße Schokolade
50 g Puderzucker

Den Backofen auf 160° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform fetten und mit Gries ausstreuen. Die Orange heiß waschen und abtrocknen und dann die Schale fein abreiben. Anschließend den Saft auspressen. Die Möhren putzen, schälen und fein raspeln.



Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Butter mit der Orangenschale unterrühren. Das Mehl mit den Mandeln, dem Backpulver, Salz, den Möhren und dem Orangensaft unter die Eimasse rühren. Die Kuchen im vorgeheizten Backofen etwa 50-60 Minuten goldbraun backen. Danach den Kuchen etwa 20 Minuten in der Form stehen lassen, anschließend herauslösen und ganz abkühlen lassen.
Für das Cream Cheese Frosting den Frischkäse in eine Schüssel geben und den Puderzucker darüber sieben. Die Schokolade fein hacken und in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Danach langsam zu der Frischkäsecreme geben und alles gut vermischen. Auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen und bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.



Liebe Grüße,
MissFredaSofie♡

Kommentare:

  1. Der sieht soooo dermaßen lecker aus, da bekomm ich selbst um diese Uhrzeit noch hunger :)
    Ich werd mal sehen, ob ich davon ne vegane Variante machen kann &ihn dann sofort nachbacken.

    Eine schöne Nacht &liebste Grüße
    Josie

    http://josieslittlewonderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht mal wieder so richtig lecker aus! Sag mal, wer isst denn das alles, wenn du ständig so leckere Kuchen backst? :D Bei mir ist es leider immer so, dass ich backe und danach eh immer die Hälfte im Müll landet, weil keiner mehr Lust drauf hat...

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen